21.05.2019
Huawei und Google

Google kappte nun nach US-Sanktionen alle Geschäftsbeziehungen zu dem Smartphone-Hersteller Huawei. Was bedeutet das für den Verbraucher?

Die Zusammenarbeit von Google und Huawei wurde mit sofortiger Wirkung beendet. Die Folge daraus ist, dass Smartphones der Marken Huawei oder Honor zukünftig von Google-Diensten ausgeschlossen sind.

 

Smartphones mit Android Betriebssystem können jedoch weiterhin benutzt werden. Das mobile Betriebssystem Android wird zukünftig als Open-Source-Software für bestehende Smartphones von Huawei selbst aktualisiert. Allerdings wird es keine neuen Huawei Smartphones mit vorinstallierten Google-Diensten zu kaufen geben, da Huawei keine Lizenzen mehr für Google-Angebote erwerben darf.
In China liefert Huawei alle Android-Updates schon heute selbst, da Google dort vom Staat blockiert wird.

 

Die Sanktion gegen Huawei könnte jedoch langfristig das Aus für die Marke in der westlichen Welt bedeuten. Etwas anderes als sein eigenes Betriebssystem zu entwickeln und sämtliche Google-Dienste zu kopieren oder einen gleichwertigen Ersatz zu finden bleibt dem Konzern nicht übrig.

Google ist allerdings nicht das einzige US-Technologieunternehmen: auch die Chiphersteller Qualcomm und Intel werden Huawei aufgrund der Sanktionen bis auf weiteres nicht mehr beliefern.

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen